Bootsversicherungen - Auf diese 5 Dinge kommt es an!

Geschrieben von Martin Jacobs. Veröffentlicht in Bootsversicherung

Bootsversicherung IStock 482869350 Kopie

Nicht ohne Bootsversicherungen auf das Wasser! Wer ein Boot oder eine Yacht besitzt, sollte sich mit Bootsversicherungen absichern. Das gilt auch, wenn man ein Boot für einen Törn chartert. Bootsversicherungen leisten für Schäden am Boot bis hin zum Totalverlust. Auch für die Ansprüche von Bootshaltern, Skipper, Crew oder Gästen zahlen Bootsversicherungen Geld. Wer sich mit dem eigenen Boot oder einer gecharterten Yacht auf die Gewässer begibt, nimmt das Risiko mit. Klassisch ist der Zusammenstoß von Booten bei missglückten Überholmanövern. Oder man fährt in einen unbekannten Hafen ein und nimmt Teile von Aufbauten mit. Auf Grund zu laufen ist ein besonders gefürchtetes Risiko.

Schäden am Boot sind ärgerlich und teuer. Bricht im Sturm der Mast, kosten neue Aufbauten eine Menge Geld. Passiert das Unglück auf See, potenzieren sich die Ausgaben durch Kosten für Suche und Bergung der Yacht. Diebstähle in Werften und Bootshallen gehören zu den häufigen Gefahren. Das Schlimmste sind Verletzungen und Schmerzen, die Bootshalter oder Familienmitglieder bei Unfällen erleiden. Nicht besser geht es einem Menschen, der beim Schwimmen vom Bootsführer verletzt wird. Wer hier schlecht oder gar nciht versichert ist, riskiert oft ein Vermögen.

Die Bootskasko Versicherung - Wer zahlt bei einer Beschädigung des Bootes?

Geschrieben von Martin Jacobs. Veröffentlicht in Bootsversicherung

Bootsversicherung IStock 184133283 Kopie

Boote und Yachten liegen ihren Besitzern am Herzen. Kein Wunder, haben sie doch oft einen beträchtlichen Wert. Ein Schaden am Boot geht den Haltern nah, nicht nur seelisch. Selbst wenn es
sich nicht um Luxusyachten handelt, treffen Schäden oder Totalverluste Besitzer finanziell empfindlich. Vorsichtig mit dem Boot umzugehen, um Schaden zu verhindern, genügt einfach nicht. Die Gefahren auf dem Wasser sind einfach zu groß. Zusammenstöße mit anderen Booten oder Kollisionen mit Bojen oder einer Mauer im Hafen passieren eben. Auch kann man das Verhalten anderer Wassersportler nicht selbst beinflussen. Boote kentern und sinken oder laufen aus verschiedenen Gründen auf Grund. Hier muss schnell gehandelt werden, denn das Boot muss laut Gesetz schnellst mmöglich geborgen werden. Nicht immer lässt sich ein solches Ereignis vermeiden, genau wie ein Brand oder ein Sturm. Bei Diebstahl können teure Teile oder das ganze Boot verschwinden. Wer nicht auf dem hohen Schaden sitzen bleiben will, sollte sich mit einer Bootskasko-Police absichern. Unter den Bootsversicherungen sorgt sie dafür, dass der Eigentümer nach einem Schaden so viel Geld erhält, dass er den gesamten Verlust ersetzen kann.

Skipper und Crew Haftpflichtversicherung

Geschrieben von Martin Jacobs. Veröffentlicht in Bootsversicherung

Auch wer kein eigenes Boot besitzt, kann als Skipper auf einen Törn gehen. Wassersport ist heute mehr denn je für viele eine schöne Freizeitbeschäftigung. Ein Boot oder eine Yacht kann man sich ohne große Probleme leihen. Und selbst Besitzer von Booten und Yachten können als Skipper im Ausland auf shippern, ohne ihr Boot über die ganze Strecke mitzunehmen und dazu noch teure Liegegebühren im Ausland zu bezahlen. Finden sich für eine solche Tour Skipper und Crew, können sie untereinander die Charterkosten für den Törn auf einem geliehenen Boot teilen. Nicht teilbar ist die Verantwortung dafür, dass alles glatt geht. Denn auch Skipper und Crew können in einem unachtsamen Augenblick einen Unfall verursachen. Der Zusammenstoß mit einem anderen Boot oder das Ramponieren einer Einfahrt am Hafen verursachen hohe Sachschäden. Kommen Personen zu Schaden, potenzieren sich Ansprüche auf Schadensersatz noch einmal. Grundsätzlich haften Skipper und Crew für von ihnen verursachte Schäden. Ersatz müssen sie in vollem Umfang leisten. Und zwar persönlich mit dem gesamten Vermögen. Bootsversicherungen gibt es auch für diese Risiken. Die Skipper und Crew Haftpflicht gehört zu den wichtigsten Policen. Diese Yachtversicherung schützt im Ernstfall die Existenz des Kunden.

Wie wichtig ist die Bootsinsassen Unfall für Crew und Skipper?

Geschrieben von Martin Jacobs. Veröffentlicht in Bootsversicherung

Ein Unfall ist ein Einschnitt im Leben. Etwa 8 Millionen Unfälle passieren Jahr für Jahr in Deutschland, rund 70 Prozent davon in der Freizeit. Natürlich haben Motorbootfahrer und Segler kein exponiertes Risiko, bei einem Unfall verletzt oder gar getötet zu werden. Gegen die Folge von Unfällen auf dem Wasser sollten sie sich dennoch absichern. Auch dafür gibt es spezielle Bootsversicherungen. Passieren kann viel: Ein zerquetschter Finger, ein gebrochener Oberschenkel durch einen Sprung, die Lähmung durch einen Sturz oder Ertrinken beim Fall über Bord. Im traurigsten Fall lässt eine Bootsinsassen Unfallversicherung auch die Hinterbliebenen finanziell nicht allein. Das ist ein wichtiger Grund für diese Bootsversicherungen.