500.000 Euro oder 1 Million Euro anlegen - So geht's mit Rendite und Sicherheit!

. Veröffentlicht in Ratgeber Geld.

Euro 447214 1280

 

+ Inzwischen spielen dank der Abgeltungsteuer steuerliche Aspekte keine Rolle mehr bei der Entscheidung, wie sie 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen. Ihr steuerlicher Berater kann den Grundsatz näher erläutern, dass lediglich 25 % Abgeltungsteuer (plus Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer) abgeführt werden. Damit werden beim 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen die Verwerfungen behoben, die durch Steuersparmodelle oder Abschreibungsimmobilien entstanden sind.
+ Aktien bzw. Aktienfonds ermöglichen dass Sie beim 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro sozusagen auf die Gewinn-Seite der multilateralen Konzerne wechseln. Deren Wertzuwachs bei 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen ist (sh. Kapitel über Aktienfonds) in der Regel höher als bei den festverzinslichen Wertpapieren. Der jahrzehntelang gültige Kernsatz, dass Rentenpapiere für 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen absolute Sicherheit bieten würden, stimmt so leider nicht mehr. Unabhängig von Sonderereignissen der Wertberichtigung wie bei Griechenland- oder Argentinien-Anleihen befinden sich die festverzinslichen Wertpapiere in einer Art Systemkrise. 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen kann durchaus zu einer Wertberichtigung führen. Ein Blick auf die Bundesanleihen bevor Sie 500.000 Euro anlegen oder 1 Millon Euro anlegen zeigt die Zukunftsfestigkeit der Festverzinslichen Wertpapiere: Alleine die deutsche Staatsverschuldung beträgt über 2.000 Milliarden Euro. Ein Zinsplus von nur 2 % Punkten würde bedeuten: mehr als 40 Milliarden Euro Zinszahlung pro Jahr. Selbst diese moderate Zinserhöhung auf etwa die Inflationsrate scheint aus heutiger Sicht nicht möglich, so dass kein grünes Licht für 1 Million Euro anlegen gegeben werden kann: Bund und Länder haben im Grundgesetz bzw. den Landesverfassungen unterschiedliche Formen einer Schuldenbremse oder eines Neuverschuldungsverbots. Sukzessive ab 2009 eingeführt lassen sie eine steigende Neuverschuldung lediglich zur Behebung von Wirtschaftskrisen oder außergewöhnlichen Ereignissen zu. Deshalb ist bei Rentenpapieren nur eines ganz sicher: Geld anlegen bedeutet hier Kaufkraftverlust von etwa 2 bis 3 % pro Jahr. Selbst die am längsten laufende Bundesanleihe (mit 29 Jahren und 5 Monaten) bietet eine Brutto-Rendite beim Geld anlegen von lediglich 1,15 %! 500.000 Euro anlegen bedeutet dann 10.000-15.00 Euro jährlichen Kaufkraftverlust, 1 Million Euro anlegen bedeutet 20.000-30.000 Euro Vermögensminderung pro Jahr. Bei der größeren Summe würden Sie also einen ganzen Neuwagen pro Jahr an Kaufkraft verlieren.

Rohstoffe für den Teilbetrag von 1 Million Euro anlegen: Enorme Nachfrage trifft auf ein sehr begrenztes Angebot

Die im nächsten Kapitel zu findende Wertentwicklung bei Rohstoffen zeigt die Langfristigkeit einer Rohstoff-Strategie, die jenseits aller Konjunkturzyklen und Ländergrenzen für einen Teilbetrag von 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen zu funktionieren scheint. Insbesondere für den europäischen (oder auch einen japanischen) Anleger gilt: Die Nachfrage nach Rohstoffen wird durch ein Wirtschaftswachstum ausgelöst, was das europäische Wachstum bei weitem übertrifft. 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen sucht damit nach internationalen Renditepotenzialen. Die enormen Investitionen in Straßenbauprojekte, Eisenbahn-Infrastruktur oder Wohnungsbau sowie die Versorgung der Länder mit Gebrauchsgütern beginnt bei der Bevölkerungsentwicklung. Das öffentlich zugängliche CIA Factbook nennt einige interessante Zahlen der wirtschaftlichen Entwicklung beispielsweise für

China:
Die Schätzung für das gesamtwirtschaftliche Wachstum ergibt folgende Werte: 6,6% (2016); 6,9 % (2015 ), 7,3 % (2014). Mit einem Bruttosozialprodukt von 15.400 US-Dollar pro Person hat China die Position eines Schwellen-Landes schon überschritten und befindet sich mit vielen Ländern schon auf Augenhöhe. Das stets weiter ausgebaute Schienennetz mit einer Länge von 191.270 Kilometer wird auch in Zukunft erheblichen Ressourcen bedarf generieren.

Indien:
Auch das Wachstum in Indien ist beeindruckend und wird mit 736 % (2016), 7,6 % (2015) und 7,2 % (2014) angegeben. Beim Bruttosozialprodukt besteht mit knapp über 6.70 US-Dollar noch Nachholbedarf. Wenn Sie die Wirtschaftsmeldungen aber laufend verfolgen würden, dann würden Sie den Einfluss Indiens auf die Rohstoffpreise mehr als direkt spüren. Nachrichtenagenturen wie Bloomberg berichten beinahe laufend über die steigende Bedeutung Indiens (beispielsweise hier: https://www.bloomberg.com/news/articles/2016-09-26/india-growing-8-a-year-seen-by-citi-helping-oil-gold-demand). Dort wird berichtet, dass die Analysten der Citigroup ein 8%-iges Wachstum sogar bis 2021 prognostizieren.
Zusätzlich zu diesen allgemeinen Wachstumswerten könnten für die Frage, wie 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen wirklich erfolgreich werden kann, auch die Infrastrukturinvestitionen sein. Die Weltbank unterstützt Infrastrukturinvestitionen, die einen echten Multiplikator-Effekt auf die Volkswirtschaften haben werden. Das Handelsblatt berichtete von der beinahe unvorstellbaren Summe von 1 Milliarde US-Dollar, die die Allianz zusammen mit Partnern realisieren möchte (http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/infrastruktur-projekte-allianz-und-weltbank-investieren-in-schwellenlaendern/14647948.html). Dies könnte auch ein Rahmen für 500.000 Euro anlegen und 1 Millon Euro anlegen sein.
Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Price Waterhouse Coopers spricht von einem beeindruckenden Bündel an Infrastrukturprojekten, die bis 2025 realisiert werden würden. (https://www.pwc.com/gx/en/capital-projects-infrastructure/publications/cpi-outlook/assets/cpi-outlook-to-2025.pdf).


Zusammengefasst sieht die weltweite Infrastrukturentwicklung lt. Angaben der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft wie folgt aus:

im Jahr 2012 waren es noch 4 Billionen US-Dollar, die weltweit für Infrastrukturprojekte ausgegeben wurden. In einem einzigen Jahr (2025) würden weltweit 9 Billionen US-Dollar in Infrastruktur angelegt werden. Aus unserer Sicht ergibt sich daraus ein enormer Rohstoffhunger, der fast gar nicht gestillt werden kann! Aus der Straßen- und Bahninfrastruktur wird eine Hebelwirkung entstehen bzw. ein Multiplikator-Effekt wird die Volkswirtschaften antreiben. Diesen könnten Sie bei 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen nutzen.
Eine Anlagestrategie für 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen könnte deshalb auch international diversifizierende Aktienfonds beinhalten. Anders als die jederzeit künstlich aufblasbare Geldmenge (sh. Aufkaufprogramm von EZB-Chef Mario Draghi für Anleihen) entstehen Rohstoffe, Produkte und Infrastrukturinvestitionen mit einem hohen Aufwand an Personal- und Sachkosten. Damit wird 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen nicht so einfach reproduzierbar.

Der Steuerfalle beim Geld anlegen entgehen: Absicherung von 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen

Wer 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen kann, der sollte auch nicht vergessen auf die Problematik einer späteren Erbschaftssteuer einzugehen. Verschiedene Versicherungslösungen verbinden den Werterhalt mir steuerlich vorteilhaften Gestaltungen. Die Allianz Vermögenspolice zahlt beispielsweise praktisch immer über 100 % aus, die steuerlich wesentlich besser behandelt werden als klassische Geldanlagen. Geld anlegen bedeutet hier Absicherung auch für die nächste Generation

Inflationsschutz beim Geld anlegen durch Sachwerte (Immobilien, Flugzeugleasing und ähnliches)

Ein weiterer Baustein beim 1 Million Euro anlegen oder beim 500.000 Euro anlegen können Sachwerte sein, die als inflationsschützend gelten. Bei ihrem täglichen Betrieb werden Werte generiert, die die Renditezahlungen und die Rückzahlung speisen können. Geld anlegen basiert einerseits auf langjährig bewährten Wachstumsprognosen und der weltweiten wirtschaftlichen Entwicklung. Beim Flugzeugleasing sind Rückflüsse im hohen einstelligen Prozentbereich pro Jahr möglich, nach Ende der Leasingdauer wird der Vermögensgegenstand verkauft und einen Teilbetrag von 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen vollständig und voraussichtlich mit hohem Gewinn zurückbezahlt. Damit gehören die Flugzeugleasing- und ähnliche Investments zu den Anlagegütern mit zwar langfristigen Kapitalbindung, allerdings mit einem hohen Maß an Planbarkeit insbesondere im Hinblick auf den Rückzahlungstermin.

500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen: Immobilien nicht immer sinnvoll

Beim Investment von Immobilien stehen Sie als Anleger der 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen möchte vor einer doppelt risikobehafteten Entscheidung. Dabei sollten sie unterscheiden zwischen dem Investment in eine eigene, selbst genutzte Immobilie und einem Investment zur Vermietung. Also für das Geld anlegen. Bei der selbst genutzten Immobilie können Sie in der Kalkulation immer davon ausgehen, dass Sie ansonsten "woanders" Miete bezahlen müssten. Die vermiedenen, eigenen Mietzahlungen stehen somit immer auf der gedanklichen Ertragsseite beim 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen.
Wenn Sie 500.000 Euro anlegen oder 1 Million anlegen möchten, dann investieren Sie einen unverhältnismäßig hohen Betrag in eine einzige Geldanlage. Gibt es hier Probleme beim Geld anlegen, so ist die Rendite Ihres Portfolios zeitweise nachhaltig eingeschränkt oder es drohen gar Substanzverluste. Denken Sie bei einer Immobilie an folgende Gefahren für Substanzerhalt und Wertzuwachs:
+ Lage außerhalb von Ballungszentren: Der GdW Branchenbericht 6 "Wohntrends 2030" des Bundesverbandes deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. gibt schon einen ersten Hinweis auf die Probleme, die ein Immobilieninvestment auf dem Land haben kann. Dort steht - etwas positiver formuliert "Die Anforderungen an den Wohnstandort werden bei vielen Nachfragergruppen durch den Wunsch geprägt, umfangreiche Möglichkeiten in Beruf und der Freizeit nutzen zu können." (http://web.gdw.de/service/publikationen/1963-gdw-branchenbericht-6-studie-wohntrends-2030) Darauf folgt ein Kapitel, welches das Vorhandensein von möglichst geringen Wegen zu beruflichen und Freizeitaktivitäten beschreibt.
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung beleuchtet die erwartete Entwicklung in den Regionen im Detail. In den nicht einmal mehr als 13 Jahren bis zum Jahr 2030 wird es Regionen geben, die bis zu 17,4 % der Bevölkerung verlieren werden - schlechte Aussichten für Geld anlegen. Auf der anderen Seite stehen Boomregionen wie München, Hamburg oder Berlin mit andererseits extremen Folgen für Geld anlegen: Hier spricht selbst die Bundesbank inzwischen von einem sehr hohen Preisniveau.

Nebenkosten, steigende Anforderungen und insbesondere schlechte Verwaltung

Mit dem Geld anlegen in eine Immobilie sind auch dann Kosten verbunden, wenn sie momentan nicht vermietet ist. Neben steigenden gesetzlichen Anforderungen insbesondere an die Wärmedämmung ist die Geschäftsmoral so mancher Verwalter und Handwerker problematisch. Sind Sie nur ein Eigentümer in einem größeren Wohnblock so können Sie exorbitanten und überteuerten Rechnungen nur auf dem Rechtsweg entgegentreten. Zudem kann jede einzelne Wohneinheit jährlich mit 240 oder 360 Euro alleine an Verwaltungskosten belegt werden, darin sind noch keine Reparaturrücklagen enthalten. Geld anlegen kann zum Renditekiller werden.

Zudem besteht bei einem Immobilienkauf bzw. dem Geld anlegen auch immer das Risiko von Baumängeln oder einer bereits schlechten Bausubstanz bei Bestandswohnungen. Dies kann die oftmals nur niedrige Rendite im einstelligen Prozentbereich noch weiter mindern.

Zahlungsausfall oder Teilzahlungen des Mieters als Fallstrick beim Geld anlegen

Inzwischen hat sich die Gesetzeslage für die Vermieter verbessert, Kündigungen bei Mietrückstand sind einfacher und schneller möglich. Dennoch dauert es einige Zeit bis Sie die Wohnung wieder anderweitig vermieten können, wenn der Mieter alle Tricks anwendet, um die Räumung zu vermeiden.
Aus diesen Risikobetrachtungen heraus gewinnt der Grundsatz der Risikostreuung noch mehr an Bedeutung bzw. erscheint das Immobilieninvestment nicht vorrangig zu sein. Es sei denn es bestünde die Möglichkeit alle Teile der Wertschöpfungskette in der Hand zu haben und als Bauträger auftreten zu können. Dies würde neben 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen zusätzlich eine ganztägige zeitliche und nervliche Beanspruchung mit sich bringen.

Ist es sicher 500.000 Euro oder 1 Million Euro in Aktien anzulegen?

Geld anlegen als Einmalanlage: 500.000 Euro oder 1 Million niemals zu einem Zeitpunkt anlegen

Viele Bankberater machen leider immer noch den gleichen Fehler: Selbst bei Kunden, die mit der Frage nach 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen offenbar zur Spitze der Vermögenspyramide gehören, werden bestimmte eigentlich selbstverständliche Grundprinzipien und jahrzehntealte Erfahrungswerte außer Betracht gelassen.

Beim Geld anlegen sollte immer eine mehrfache Diversifikation vorgenommen werden:
+ 5000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen ist ein so signifikanter Betrag, dass alle Geldanlagemöglichkeiten zur Verfügung stehen. Die Sinnhaftigkeit selbst bei hochwertigsten Anlagegütern wie Flugzeugfonds und ähnlichem ist ja schon bei 20.000 Euro oder einem Vielfachen gegeben. Ihr Vermögensverwalter oder Berater sollte bei 500.000 Euro oder 1 Million Euro anlegen deshalb auf Diversifikation setzen, um Ihnen beim Geld anlegen die besten Angebote unterbreiten zu können. Nur wer dies anbietet, stellt seine ganze Kraft dem Geld anlegen zur Verfügung.

+ Auch die Wahl des Einstiegszeitpunktes ist für den Erfolg beim Geld anlegen bedeutend:
Viele Anlagegüter, die langfristig für 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen geeignet sind, unterliegen einer dynamischen Bewertung. So macht es keinerlei Sinn 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen an einem einzigen Tag vollständig durchzuführen. Der Grund dafür: Ein langfristiger, stabiler Aufwärtstrend eines Anlagegutes wird durch kurzfristige Spitzen nach oben oder nach unten durchbrochen. Wenn Geld anlagen dann am "falschen" Tag stattfindet, dann zahlen Sie als Anleger vielleicht 1, 2 oder noch mehr Prozent mehr als an einem anderen Tag.

Dieser Trend lässt sich bei vielen Anlagegütern verfolgen, zur Verdeutlichung eignet sich ein 10-Jahres-Chart eines beliebten Bestandteils der Aktienanlage, der als Direktinvestment oder auch Fonds auch Bestandteil von 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen sein kann:

DE0009769869 Vergleichsgraphik für 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen
(gegen Bundesanleihe oder Rentenindex laufen lassen.)

Da es leider keine Möglichkeit gibt, diesen "falschen Einstiegszeitpunkt" zu bestimmen, sollte das Geld anlegen auf einen längeren Zeitraum verteilt werden. Ein guter Fonds, der den DAX sogar manchmal outperformed, kann ein Teil des Investments sein, wenn Sie 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen möchten.

In Rohstoffen, Dividenden-Aktien oder auch in den Schwellenländern (Emerging Markets) zeigt sich etwas Interessantes: Die in die Zukunft gerichteten Prognosen zeigen entweder eine steigende Nachfrage, ein knappes Angebot oder aber ein langfristig überlegenes Unternehmenskonzept. Damit jede Menge Chancen für 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen.

Wenn Sie 500.000 Euro anlegen oder gar 1 Million Euro anlegen möchten, dann könnte ein Blick auf die bisherige Entwicklung einen Hinweis darauf geben, mit welcher Wahrscheinlichkeit und mit welchen Renditen es weitergehen könnte. Begleiten Sie uns deshalb bei der grundsätzlichen Betrachtung von unterschiedlichen Assetklassen, mit denen 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen möglich ist.
Durch diesen Überblick können Sie eine erste Vorstellung davon gewinnen, wie das Investment in einen oder mehrere Aktienfonds durch die Assetklassen Rohstoffe oder bei Wertpapieren in den Bereichen Dividendenaktien und Emerging Markets abgerundet werden kann.

Rohstoffe als Teilbereich von 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen

Praktisch alle Märkte funktionieren nach dem Prinzip des Angebots und der Nachfrage, was sie auch für 500.000 Euro anlegen und 1 Million Euro anlegen nutzen können, wenn Sie mögen. Dabei wird der Marktpreis (oder auch der Börsenkurs) aufgrund verschiedener Einflussfaktoren bestimmt, bei Rohstoffen sind die wesentlichsten:

+ Nutzwert für Industrieabnehmer und private Verbraucher (Wertschöpfung oder Kaufkraftaufbewahrung)
+ Innerer Wert der Herstellung (beispielsweise die mit der Gewinnung verbundenen Sach- und Personalkosten)
+ Möglichkeit der kurzfristigen Erhöhung der Kapazitäten / Schürfmethoden oder Seltenheit der Vorkommen

Vor dem 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen könnten Sie verinnerlichen, dass es neben an reinem Bargeld orientierten Geldanlagen viele weitere Sachwerte gibt. Über Aktienfonds haben Sie sich bereits im vorher genannten Abschnitt informiert, diese Unternehmensbeteiligung bzw. Fonds bestehen zu einem großen Anteil aus Sachwerten in Form von Sachwerten, stillen Reserven oder auch Markennamen und immateriellen Wirtschaftsgütern.

Bei den Rohstoffen ist - mit Ausnahme von Öl - ebenso eine enorme Tendenz steigender Notierungen festzustellen. Wenn Sie sich mit Rohstoffen befassen, dann werden Sie eine sehr lange Tradition - auch im vorindustriellen Zeitalter - bis in die Jetztzeit und die nahe Zukunft erfahren können. Die weltweit beachteten Londoner Goldfixings, die dann in die jeweiligen Währungen umgerechnet werden, basieren auf einem Börsenplatz, der sich sogar bis zum Jahr 1300 zurückverfolgen lässt. (http://www.lbma.org.uk/history) Erstaunlich dabei: Schon damals wurde ein Qualitätsmaß für die Handelbarkeit von Gold und Silber festgelegt. Silber-Transporte nach Indien lassen sich bis zurück ins Jahr 1600 verfolgen.

Inzwischen nutzen immer größere Teile der entwickelten Volkswirtschaften wie die IT- und Computerindustrie Edelmetalle. So verwundert es nicht, dass die Gold- und Silbernotierungen in den letzten zehn Jahren regelrecht explodiert sind: Die Feinunze Gold notierte am ersten Handelstag 2007 (also vor zehn Jahren) mit 481,96 Euro, am ersten Handelstag 2017 schon mit 1.109,56 Euro. Unterjährig schwanken die Werte, weshalb sich auch hier die bereits bei den Aktienfonds erwähnte Methode des zeitlich verteilten Investments anbieten könnte. Für das Edelmetall Silber ergab sich im gleichen 10-Jahres-Zeitraum ebenso ausweislich der Kursdaten der Londoner Leitbörse eine Steigerung von 9,80 auf ca. 15,34 Euro. Auch wenn sich beim 500.000 Euro anlegen oder beim 1 Million Euro anlegen diese Zahlenwerte nicht unverändert fortschreiben lassen, so zeigen sich die doch sehr hohen Chancen dieser Sachwerte.

Als Berater für 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen könnten wir Ihnen die wesentlichen Rohstoff-Anlagemöglichkeiten vorstellen und die Investmentidee dazu vermitteln. Allerdings sollten Sie auch hier das Risiko streuen und mit mindestens zwei unterschiedlichen Beratern arbeiten, um eine langfristige Bestandsaufnahme des jeweiligen Anlageerfolgs ermöglichen zu können.

Dividendenaktien mit dem Doppel-Plus für 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen

Gute Aktienfonds gibt es neben einem substanzorientierten Ansatz auch mit der Hauptanlageidee der dividendenstarken Aktien. Das Fondsmanagement vergleicht dabei die Aktien renommierter Unternehmen (die meist Bestandteile eines Indexes sind), um die beste Anlageform für das 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen finden zu können. Die Top Aktien bieten eine Dividendenrendite oftmals von mehr als 3 % (zusätzlich zu den erwarteten Kursgewinnen bzw. den langfristigem Aufwärtstrend) und schlagen damit die festverzinslichen Wertpapiere um Längen. Da es keine unterschiedliche Besteuerung von Dividenden aus Aktien und Zinszahlungen (wie vor 2009) mehr gibt ist der Vergleich sogar noch einfacher geworden. Mehr Brutto-Einnahmen bedeuten damit auch mehr Netto. 500.000 Euro anlegen oder 1 Millon Euro anlegen wird durch den Rendite-Turbo noch sinnvoller.

500.000 Euro anlegen oder 1 Millionen Euro anlegen: Ganz ohne Sprachbarriere

Bei den Assetklassen der Rohstoffe oder auch im Flugzeugleasing gibt es viele Anlagemöglichkeiten, deren ursprüngliche Vertragskonstruktion in englischsprachigen Ländern entworfen und verhandelt wird. Wenn Sie die Geldanlage bei einem Fonds-Initiator in Deutschland abschließen, dann entfällt die Sprachbarriere komplett und beim Investmentfonds bzw. der Geldanlage haben Sie umfangreiche Wahlmöglichkeiten, um 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen wirklich zum Erfolg führen zu können.

500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen: Vermögensberatungskunde, Fondsinvestment oder die Mischung aus beiden?

Eine weitere Kernfrage beim 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen ist die Frage, wer denn mit der Geldanlage und der Vermögensmehrung beauftragt werden sollte. Werfen Sie mit uns einen Blick auf die unterschiedlichen, möglichen Akteure und deren organisatorische Einbindung.

Viele Banken haben eine sehr pyramidale Organisationsstruktur. Kunden, die nicht 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen könne, werden in unterschiedliche Segmente geteilt und bekommen insbesondere bei den großen Filialbanken lediglich eine Art Standard-Geldanlage. Dabei knnte der Vorwurf bisher nicht ausgeräumt werden, dass die meisten Banken nicht mit Rating-Listen oder Qualitätsurteilen arbeiten, sondern eher hauseigene Produkte bevorzugen. Dahinter steht die Idee, dass die örtlichen Bankberater oftmals eine leistungsorientierte Bezahlung bekommen, die sich an den Verkaufszahlen besonders ertragreicher Produkte orientieren. Also keine "Performance Fee", wenn sich das Kundendepot gut entwickelt, sondern eher auf die Gewinn- und Verlustrechnung der Bank orientiert. Eine fair berechnete Performance Fee müsste insbesondere beim 1 Million Euro anlegen die Inflation als natürlichen Wertzuwachs abziehen.

Etwas besser sieht die Beratung oft bei den auf vermögende Kunden spezialisierten Banken wie beispielsweise Berenberg & Co., Hauck & Aufhäuser und ähnlichen Instituten aus. Sie tragen nicht den Ballast von Hunderten Filialen und Millionen Standardkunden mit sich herum, die vielleicht den Blick für den leistungsfähigsten Teil des Bankgeschäftes trüben können. Traditionell schwach ist die Marktstellung der Sparkassen. So hat selbst eine der größten Sparkassen Süddeutschlands keinen eigenen aktiv beworbenen Fonds, sondern stellt häufig Deka-Produkte zur Verfügung.

Dabei setzen viele Banken auch auf den "Klebeeffekt" bzw. "Wiederholungskäufe": Hat ein Kunde schon seit Jahren Girokonto & Co. Bei der Hausbank, so entsteht eine bestimmte einseitige persönliche Bindung zwischen dem Bankkunden und dem Bankinstitut. Da ist die Gefahr groß, dass die Filiale nicht sonderlich motiviert ist und keine Zeit in die intensive Suche nach Geldanlageideen und Rendite steckt. Das Depot wird dann nur betragsmäßig oder stückzahlenmäßig größer, die Qualität der Geldanlage steigt nicht auf das Niveau, welches 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen eigentlich verdient hätte.

Mit einem Beratermandat oder der Beauftragung einer Vermögensverwaltung stehen zudem bei 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen wesentlich mehr Produkte zur Verfügung. Derzeit ist es so, dass sich viele Bankfilialen bereits vor der Empfehlung von Aktien drücken, da sie ein Beratungsprotokoll anfertigen müssten. Geschlossene Fonds - wie beispielsweise Flugzeugleasing & Co. - werden zudem kaum noch angeboten. Damit entsteht eine Renditelücke zwischen dem was theoretisch möglich wäre und dem bei gegebener Risikoneigung möglichen Erträgen. Im Gegensatz zu einer Bank gibt es bei einem Vermögensverwaltungsmandat eines freien Beraters oder einer spezialisierten Bank eine wesentlich geringere Anzahl an Kunden: Damit kann er von steuerlichen Gesichtspunkten über eine graphische Aufteilung der Vermögensanlagen (Asset Allocation) bis zum Renditemix eine vollumfängliche Analyse mit dem Ziel der Renditeoptimierung vornehmen. Dann ist die Wahrscheinlichkeit auch wesentlich geringer, dass Positionen fälschlicherweise unterjährig verkauft werden.

Große Vermögensverwalter wie DJE, Carmignac, die DWS oder auch spezialisierte Fonds-Initiatoren sind zudem seit Jahrzehnten im Geschäft und können dank der Größe der Fondsinvestments beginnend bei Analysten über Wirtschaftsgraphiker und Übersetzer bis hin zu Vermögensverwaltern die besten Markt verfügbaren Menschen beschäftigen, um alle Chancen zeitnah nutzen zu können. Bei 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen stehen damit die gleichen Investmentvehikel zur Verfügung wie für einen Pensionsfonds.

Das Fonds-Investment hat zudem den Vorteil, dass die dort Beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich gemeinsam mit ihrem Fonds-Investment weiterentwickeln und nicht alle paar Jahre in einen anderen Bereich der Bank "springen". Wenn Sie sich an die Filialbank zurückerinnern, dann finden Sie dort meist eine Mischung aus jungen Bankangestellten oder Auszubildenden, die sich später auf irgendeinen Bereich außerhalb der Geldanlage spezialisieren. So kann es sein, dass Sie alle zwei bis drei Jahre einen neuen Berater bekommen und er nur das über Sie als Kunden weiß, was im Kundenstammsatz und einigen Unterlagen zu finden ist. Langfristplanung bei 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen - Fehlanzeige.

Geld anlegen & komplett selbst verwalten?

Für die meisten Menschen, die 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen möchten ist dies keine wirklich gute Alternative. Oftmals kennen Sie sich nur im eigenen Land und Markt gut aus. Sie könnten als deutscher Anleger vielleicht ein einigermaßen gutes Depot aus deutschen Aktien zusammenstellen. Aber schon beim Blick nach Frankreich wird es schwierig (und umgekehrt ebenso). Deshalb sollte Ihr Geld das beste Anlagemanagement bekommen, was es verdient. Dann müssten Sie sich nicht mehr täglich ums Geld kümmern, sondern könnten - auch dank der Risikostreuung - nach jedem Quartalsbericht gezielt nachfragen.

Einen freien Berater finden?

Bei freien Beratern kommt es in erster Linie auf die Qualität an. Prüfen Sie vor der Auftragserteilung auf alle Fälle die folgenden Punkte:
+ Bei der zuständigen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen wird ein Vermittler- bzw. Beraterregister geführt. Prüfen Sie vor Vertragsabschluss dass dort Daten geführt werden, auch wenn Sie weniger als 500.000 Euro anlegen und 1 Million Euro anlegen nicht erreichen.
+ Die fachliche Qualifikation: Einen Teil von 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen nach Bewertung bzw. Empfehlung eines Beraters durchzuführen ist ein erheblicher Vertrauensbereich. Wer so viel Geld verwalten möchte, der sollte auf alle Fälle dazu qualifiziert sein. Jedes Prozent Rendite zu wenig würde einen Schaden von brutto 5.000 Euro bei 500.000 Euro anlegen oder 10.000 Euro bei 1 Million Euro anlegen pro Jahr anrichten. Damit würde das Wachstum nach 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen unnötig gebremst werden.

500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen nur nach gründlicher Recherche

500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen sollten Sie ebenso professionell betrachten, wie Sie auch Zeit und Energie in das Erwirtschaften des Vermögens gestellt haben. Der Fokus sollte dabei auf einer angemessenen Kombination aus Risiko und Ertragschancen liegen. Dank der Risikostreuung kann der Fall praktisch nicht eintreten, dass große Vermögensteile verschwinden oder "wertberichtigt werden" wie man so schön sagt. Beim Einstieg in die Geldanlagen sollte das Investment nicht an einem einzigen Tag erfolgen, damit Sie nicht einen falschen Einstiegskurs bei einer Aufwärtsbewegung an einem Tag erwischen und somit einige Prozent zu viel bezahlen müssten.

500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen könnte so auf einen Ersteinzahlungszeitraum von 12 Monaten verteilt werden, so dass auch die ersten Quartalsauszüge schon vorliegen und die Prognoserechnungen bereits untermauern können. Zudem können kurzfristige Rücksetzer insbesondere bei der Geldanlage in Aktien genutzt werden, wenn die politische Lage oder ein extremes Ereignis die Börsen für nur einen Tag in den Rückwärtsgang bringen. 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen ist dann zu günstigeren Einstandskursen möglich.

Denken Sie daran, dass bei 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen der Geldbetrag so groß ist, dass das gesamte Anlagespektrum zur Verfügung steht. Ohne Beratung allerdings der Blick für die Renditeperlen sehr leicht verloren gehen kann. Die Beratungsleistung ist zudem im Vergleich zu den dabei entdeckten Chancen offen zugegeben vergleichsweise günstig. Nutzen Sie beim 500.000 Euro anlegen oder 1 Million Euro anlegen zudem Ihren Verhandlungsspielraum.